GE-ARTET - GELSENKIRCHENER KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER IM FILMISCHEN PORTRÄT

Sondervorstellung in der Schauburg, Gelsenkirchen am Samstag, den 29.06.2024 um 12:00 Uhr (Eintritt frei)

In der Filmreihe GE-Artet hat Thomas Hoppe zum zweiten Mal Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler porträtiert. In diesem Jahr freuen wir uns auf die Filme mit:

 

Margarete Gockel...

...arbeitet als Malerin und Illustratorin. In diesem Film erzählt sie von Ihrer Arbeit mit deutschen und internatio­nalen Kunden, von den Beweggründen ihrer Malerei und gewährt einen Einblick in ihre Arbeitsweise.

 

Heike Klinger...

...formt ihre Kunst in unterschiedlichen Genres. Diese sind Malerei, Fotografie, Objektkunst und Textilgestal­tung. In diesem Film zeigt sie ihre gestalterische Vielfalt und spricht über die Entstehung verschiedener Arbeiten.

 

Margit Kruse...

...ist Schriftstellerin. Sie schreibt Ruhrgebietskrimis und Geschichten, die von starkem Lokalkolorit geprägt sind. Wer hier lebt, findet ein Stück Heimat in ihren Büchern genauso wie in diesem Film.

 

Peter Liedtke...

...ist Fotograf. Außerdem ist er der Initiator des Pixel­projekts Ruhrgebiet und Kurator. Durch die von ihm organisierten Fotoprojekte erhält Fotografie die verdiente Wertschätzung. In diesem Filmporträt spricht er über die gesamte Bandbreite des Pixelprojekts.

 

Melody Reich...

...ist Erzählerin, Theaterpädagogin, Theatertherapeutin und Theologin. Ihr Film zeigt sie als Erzählerin und der Zuschauer muss erkennen, dass ihre erzählte Geschich­te, die in der Vergangenheit entstanden ist, einen intensi­ven Bezug zur Gegenwart hat.

 

Talian...

...ist ein internationales Singer- Songwriter Projekt. Victor Lourenço und Giulio Felis zeigen in diesem Film, wie ihre musikalische Zusammenarbeit über zwei Kontinente funktioniert und dass Entfernung kein HIndernis darstellt.

 

GE-Artet ist eine Filmreihe von Thomas Hoppe. Sie entstand in Kooperation mit dem Refe­rat Kultur der Stadt Gelsenkirchen.